Direkt zum Inhalt

Ohrakupunktur nach Dr. Paul Nogier

Die Ohrakupunktur ist eine Diagnose- und Therapieform.

Dr. Nogier war ein franz. Arzt der reflektorische Beziehungen und korrespondierende Wechselwirkungen zwischen Punkten am Ohr und dem Körper erkannt hat.
Es gibt verschiedene Teorien zu ihrer Wirksamkeit. Eine Theorie sieht eine Beziehung der Ohrmuschel zum Gehirn und der dort befindlichen Nervenverbände die Schaltstellen zwischen Gehirn und Körper darstellen.Reize an der Ohrmuschel sollen dadurch auf einem extrem kurzen Weg zum Erfolgsorgan im Körper weitergeleitet werden.

Der Therapeut stimuliert verschieden Punkte auf dem Ohr.
Druckschmerzhaftigkeit oder erniedrigten Hautwiderstand weist auf eine Schwächung des korrespondierenden Organsystems hin.

Der Patient liegt auf der Liege. Es werden kurze sterile Einmal Nadeln verwendet.
Pro Sitzung ca. 4 Nadeln für ca. 30 min. Es können auch Dauernadeln oder Druckpflaster gesetzt werden. die Anzahl der Behandlungen richtet sich nach der Diagnose ca. 10-12 Sitzungen.

Die Therapie kann im internistischen Bereich, im Hals-Nasen-Ohren Bereich und im Bereich des Bewegungsapparat, begleitende zur Schuldmedizin eingesetzt werden.

www.bdh-online.de/lexikon/ohrakupunktur/